Wenn Apotheker rebellisch werden

Die wirtschaftliche Lage ist angespannt, die Rechtsprechung bedroht das Geschäft der Apotheker zusehends: In ihrer Interessenvertretung gärt es.

Das Jahr ist noch lang nicht zu Ende. Doch für die österreichischen Apotheker ist jetzt schon klar: 2016 wird ein Annus horribilis. Die wirtschaftliche Situation ist einigermaßen angespannt, und dazu kommen noch schlechte Nachrichten am laufenden Band. Gegen Murphy's Law gibt es halt leider noch kein wirksames Medikament.

Die Misere startete bereits im Februar: Da tat der Geschäftsführer der Drogeriekette DM, Harald Bauer,kund, dass er den Verfassungsgerichtshof anrufen will. DM möchte ja schon seit Jahren rezeptfreie Arzneimittel in den Filialen anbieten – jetzt soll die Sache juristisch ein für allemal geklärt werden. Ein höchst bedrohliches Szenario für die Apotheker, doch im März gab es für sie den nächsten Paukenschlag: Die Koalition einigte sich auf eine Neuregelung für die ärztlichen Hausapotheken. Damit wird es für Ärzte in großen Gemeinden möglich, eine Hausapotheke zu betreiben – auch wenn eine Apotheke nur wenige Kilometer entfernt ist.

Das tut natürlich weh. Aber Anfang Juli ließ Hiob gleich nochmal grüßen: Der Europäische Gerichtshof, der sich mit dem Apothekengesetz beschäftigt hatte, sagte dem Gebietsschutz adieu. In Hinkunft soll also eine neue Apotheke auch dann aufsperren dürfen, wenn in ihrem „Gebiet“ weniger als 5500 Personen zu versorgen sind.

Für die heimischen Apotheken wird es also schön langsam ungemütlich. Und dieses Unwohlsein breitet sich nun auch auf die Interessenvertretung der selbstständigen Apotheker aus: Im Apothekerverband, der rund 1300 Mitglieder zählt, gärt es. Gewaltig.

Heute, Freitag, startet dort die Wahl für das neue Präsidium. Die Wahlzettel werden verschickt, bis zum 29. September müssen sie zurückgeschickt sein. Mit dieser Wahl werden die Vorstände in den Bundesländern gewählt – diese wiederum wählen im November das Präsidium des Apothekerverbands.

Und da kommt es heuer zu einer Premiere: Die Wahl, die seit Menschengedenken äußerst friedlich über die Bühne gegangen ist, wird diesmal von höchst harschen Tönen begleitet. Unter den ansonsten diskret zurückhaltenden Apothekern herrscht, ja: Wahlkampf.

Rädelsführer unter den Rebellen ist der Vorarlberger Apotheker Jürgen Rehak. Dieser ist mit dem momentanen Präsidium höchst unzufrieden und hat auch nie ein Hehl daraus gemacht: Einst war Rehak Vizepräsident des Verbands, 2013 hat er die Funktion aus Protest zurückgelegt. Die Verbandsgranden waren also gewissermaßen gewarnt.

Rehak und seine Gefolgsleute machen allerdings nun via Flugblättern in Apotheken auf die Misere der Branche aufmerksam, die ihrer Meinung nach so gravierend nicht sein müsste. Rehak: „Die gewählten Funktionäre haben offenbar nicht ausreichend Kontakte zu politischen Entscheidungsträgern, um Gefahren abzuwenden.“ Ein guter Draht müsse hergestellt werden, „um Entwicklungen, die zulasten der Apotheker gehen“, abzufedern.

Jürgen Rehak steht also für das Amt des obersten Apothekers zur Verfügung. Er wird somit gegen den seit Jahren amtierenden, Christian Müller-Uri, antreten. Der das alles völlig gelassen sieht, wie er sagt. Und er macht im Gespräch mit der „Presse“ darauf aufmerksam, „dass sich die Rahmenbedingungen überall verschlechtern – da wurden wir Apotheker leider nicht verschont“. Es sei halt auch viel auf die „Politik, die Europa vorgibt“, zurückzuführen. Dafür werde im Verband wohl „ein Sündenbock“ gesucht. Mangelnden Kontakt zum Gesundheitsministerium will er sich jedenfalls nicht vorwerfen lassen.

Zwei Männer, zwei Meinungen. Nur in einer Frage sind sich Rehak und Müller-Uri einig: Ob sich die Rebellen oder das amtierende Präsidium bei den wählenden Apothekern durchsetzen werden, ist absolut unabsehbar. „Es steht 50:50“, meint Rehak. „Große Mehrheiten gibt es bei Wahlen heutzutage eigentlich nirgendwo mehr“, sagt Müller-Uri. Da hat er recht.

http://diepresse.com/


Zurück zur News-Übersicht

mehrGratis-Impfung gegen Krebs wird zu wenig genützt

Arzt startet gemeinsam mit prominenten Oberösterreichern eine Initiative für die HPV-Impfung...  

mehrGrippe: Ein Linzer entwickelt neuen "Universalimpfstoff"

Immunologe Peter Palese arbeitet an völlig neuer Grippeimpfung....  

mehrPatienten, die aufgeben, sterben viel früher

Tod folgt laut britischen Wissenschaftlern in vielen Fällen schon innerhalb von drei Wochen...  

Weitere aktuelle Beiträge
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Hofapotheke Salzburg

    Gegründet 1591, ist die „Alte fürst - erzbischöfliche Hofapotheke“ die älteste noch bestehende Apotheke Salzburgs.
    ZUR WEBSITE
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Jakobus Apotheke Asten

    Bei Fragen zu Arzneimitteln, Impfungen, Bachblüten, Homöopathie und Kosmetik steht ein kompetentes Team zur Verfügung.
    ZUR WEBSITE
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Apotheke "Zum Biber"

    Die Apotheke "Zum Biber" ist eine kleine Landapotheke in Weyer mit einigen Besonderheiten und viel Charme.
    ZUR WEBSITE
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Landschaftsapotheke Baden

    Neben Homöopathie, Kosmetik oder Teemischungen berät Sie das Team der Apotheke auch bei Fragen zur gesunden Ernährung.
    ZUR WEBSITE
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Apotheke zur Hl. Jungfrau Obernberg

    Der ganzheitliche Mensch steht im Mittelpunkt. Diesen so anzunehmen wie er ist, ihm zuzuhören und Lösungen zu finden, die ihm entsprechen, ist der Anspruch an die Aufgabe der Apotheke.
    ZUR WEBSITE
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Adler Apotheke Salzburg

    Das hochqualifizierte Team steht als Ihr Ansprechpartner für Beratung über Arzneien, Gesundheitsvorsorge und nicht zuletzt Kosmetik und Hautpflege mit hervorragenden Markenprodukten zu Ihrer Verfügung.
    ZUR WEBSITE
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Arnika Apotheke Puch

    Ob es nun um Fragen zur traditionellen europäischen Medizin, die passende Auswahl der hauseigenen Kosmetik oder eine Beratung zu den selbst hergestellten Nahrungsergänzungsmitteln geht: Das Apotheken-Team steht Ihnen stets mit Rat und Tat zur Seite.
    ZUR WEBSITE
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Kronen-Apotheke Oberwart

    Zu den Dienstleistungen der Apotheke in Oberwart zählen unter anderem eine Antlitzanalyse nach Dr. Schüßler sowie eine Aromatherapie mit ätherischen Ölen. Das Team der Kronen-Apotheke steht Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung!
    ZUR WEBSITE
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Panther Apotheke Stainach

    Das Panther Apothekenteam, eine Mischung aus langjährigen Mitarbeitern, Quereinsteigern und jungen Kollegen, freut sich, die Anliegen der Kunden der Panther Apotheke kompetent, freundlich und engagiert zu behandeln.
    ZUR WEBSITE
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Kristall Apotheke Bramberg

    Das Team ist stets bemüht, die Kunden in allen Gesundheitsfragen bestmöglichst zu beraten. Das engagierte Team klärt nicht nur über Wirkung, Einnahmevorschrift oder Wechselwirkungen von Arzneimitteln auf, sondern informiert auch über alternative Heilmethoden.
    ZUR WEBSITE
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Donau Apotheke Linz

    Im März 2000 wurde in der Holzstrasse 15 die Donau Apotheke eröffnet. Mit Stolz präsentiert der Apotheker Mag. pharm. Harald Buchrucker heute seine Apotheke.
    ZUR WEBSITE
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Cella Apotheke Bad Zell

    Die Cella Apotheke ist Ihr Gesundheitsdienstleister in Bad Zell, mit den Schwerpunkten Bachblüten, Schüssler Salze, Homöopathie, TEM, Aromatherapie sowie Sonnenmoor.
    ZUR WEBSITE
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Apotheke Kleinmünchen

    2006 wurde das Haus mit seiner markanten Rundfassade in der Dauphinestraße gegenüber dem Einkaufszentrum von Sparkasse und Apotheke Kleinmünchen errichtet und hat sich zu einem kleinen Gesundheitszentrum entwickelt.
    ZUR WEBSITE
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Marien Apotheke

    Das Team der Marien Apotheke ist für Sie da, damit Sie jederzeit das richtige Medikament in der richtigen Dosierung erhalten. Weiters wird eine Gesundheitsberatung und Gesundheitsvorsorge durch individuelle Information angeboten.
    ZUR WEBSITE
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Apotheke Leonhofen

    Ob Aromatherapie, Blutdruckmessung, Reisevorsorge, Impfberatung, Kosmetik, Homöopathie oder Schüssler Salze - das Team der Apotheke in Leonhofen steht Ihnen gerne zur Beratung zur Verfügung.
    ZUR WEBSITE
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Südstadt Apotheke

    Zu den Dienstleistungen der Apotheke in Maria Enzersfeld zählen unter anderem Bachblüten Beratungsgespräche sowie Schüssler Salze Antlitzanalysen.
    ZUR WEBSITE