Schlankbleiben ist schwerer geworden

Weltweit ist jeder Dritte übergewichtig. In Österreich ist bereits die Hälfte der Bevölkerung betroffen. Hauptgründe: falsche Ernährung und zu wenig Bewegung – und die immer größer werdenden Portionen im Restaurant, im Supermarkt und auf dem Küchentisch. Laut einer britischen Studie trägt das "Supersizing" der Portionen zumindest eine Teilschuld am Übergewicht. Gareth Hollands von der University Cambridge hat mit seinem Team 61 Studien ausgewertet und geprüft, wie sich Portions-, Verpackungs- und Geschirrgröße auf die Nahrungszufuhr auswirkt.

Fazit: Alles wird größer – sogar Besteck und Teller – der Überfluss regiert die Ernährung und der Mensch tut sich prinzipiell schwer, Essen übrig zu lassen. Vergleicht man beispielsweise Verpackungen im Supermarkt, so sind diese im Laufe der Jahre deutlich gewachsen. Laut der British Heart Foundation hatte eine herkömmliche Packung Chips in Großbritannien Anfang der 90er Jahre noch 100 Gramm. Mittlerweile ist sie um 50 Prozent schwerer.

Mehr Fertiggerichte denn je

Die Konsumentenschützer der Arbeiterkammer sehen unter anderem auch den zunehmenden Anteil an Fertiggerichten als Auslöser. "Für Konsumenten ist es schwer, diese im Hinblick auf Gesundheit zu bewerten", sagt Georg Rathwallner, oberster Konsumentenschützer. Er liebäugelt mit der Einführung einer Kennzeichnung nach skandinavischem Vorbild, namens "Keyhole Nutrition Label". "Produkte, die mit diesem Label gekennzeichnet sind, zeichnen sich durch ihren geringen Gehalt an Fett, gesättigten Fettsäuren, Zucker und Salz aus – Konsumenten könnten auf einen Blick erkennen, welche Nahrungsmittel nicht dick machen", sagt Rathwallner.

Mehr Stress, weniger Schlaf

Warum wir immer dicker werden, könnte auch ganz andere Gründe haben: Eine Studie, die nun im Fachblatt "Obesity Research and Clinical Practice" erschienen ist, liefert eine interessante Beobachtung. Demnach hatten es Menschen vor etwa 30 bis 40 Jahren offenbar einfacher, ein gesundes Körpergewicht zu halten als die Generation heute – und das bei ähnlich viel Bewegung und Essen. Für ihre Untersuchung zogen die Forscher das Essverhalten von 36.400 US-Amerikanern heran. Ergebnis: Obwohl sie angaben, gleich viel zu essen, brachten Menschen im Jahr 2008 zehn Prozent mehr auf die Waage als Personen im Jahr 1971, sagt die Hauptautorin der Studie, Ruth Brown von der York Universität.

Die Forscher vermuten daher, dass es noch andere Faktoren als die bisher bekannten Gründe für Übergewicht – zu viel Essen und zu wenig Bewegung – geben könnte.

Studienautorin Jennifer Kuk schreibt, dass sich Faktoren wie Stress, zu wenig Schlaf und bestimmte Medikamente ebenfalls auf unser Gewicht auswirken könnten. Auch die Besiedlung des Darms mit bestimmten Bakterien könnte eine Rolle spielen. Sie ist bei Übergewichtigen nämlich verändert. Zusätzlich gibt es immer wieder Vermutungen, dass hormonähnliche Substanzen, die etwa in Plastik enthalten sind, die Speckringe fördern. Bewiesen sei das bis dato aber nicht.

http://www.nachrichten.at/


Zurück zur News-Übersicht

mehrGratis-Impfung gegen Krebs wird zu wenig genützt

Arzt startet gemeinsam mit prominenten Oberösterreichern eine Initiative für die HPV-Impfung...  

mehrGrippe: Ein Linzer entwickelt neuen "Universalimpfstoff"

Immunologe Peter Palese arbeitet an völlig neuer Grippeimpfung....  

mehrPatienten, die aufgeben, sterben viel früher

Tod folgt laut britischen Wissenschaftlern in vielen Fällen schon innerhalb von drei Wochen...  

Weitere aktuelle Beiträge
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Hofapotheke Salzburg

    Gegründet 1591, ist die „Alte fürst - erzbischöfliche Hofapotheke“ die älteste noch bestehende Apotheke Salzburgs.
    ZUR WEBSITE
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Jakobus Apotheke Asten

    Bei Fragen zu Arzneimitteln, Impfungen, Bachblüten, Homöopathie und Kosmetik steht ein kompetentes Team zur Verfügung.
    ZUR WEBSITE
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Apotheke "Zum Biber"

    Die Apotheke "Zum Biber" ist eine kleine Landapotheke in Weyer mit einigen Besonderheiten und viel Charme.
    ZUR WEBSITE
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Landschaftsapotheke Baden

    Neben Homöopathie, Kosmetik oder Teemischungen berät Sie das Team der Apotheke auch bei Fragen zur gesunden Ernährung.
    ZUR WEBSITE
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Apotheke zur Hl. Jungfrau Obernberg

    Der ganzheitliche Mensch steht im Mittelpunkt. Diesen so anzunehmen wie er ist, ihm zuzuhören und Lösungen zu finden, die ihm entsprechen, ist der Anspruch an die Aufgabe der Apotheke.
    ZUR WEBSITE
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Adler Apotheke Salzburg

    Das hochqualifizierte Team steht als Ihr Ansprechpartner für Beratung über Arzneien, Gesundheitsvorsorge und nicht zuletzt Kosmetik und Hautpflege mit hervorragenden Markenprodukten zu Ihrer Verfügung.
    ZUR WEBSITE
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Arnika Apotheke Puch

    Ob es nun um Fragen zur traditionellen europäischen Medizin, die passende Auswahl der hauseigenen Kosmetik oder eine Beratung zu den selbst hergestellten Nahrungsergänzungsmitteln geht: Das Apotheken-Team steht Ihnen stets mit Rat und Tat zur Seite.
    ZUR WEBSITE
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Kronen-Apotheke Oberwart

    Zu den Dienstleistungen der Apotheke in Oberwart zählen unter anderem eine Antlitzanalyse nach Dr. Schüßler sowie eine Aromatherapie mit ätherischen Ölen. Das Team der Kronen-Apotheke steht Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung!
    ZUR WEBSITE
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Panther Apotheke Stainach

    Das Panther Apothekenteam, eine Mischung aus langjährigen Mitarbeitern, Quereinsteigern und jungen Kollegen, freut sich, die Anliegen der Kunden der Panther Apotheke kompetent, freundlich und engagiert zu behandeln.
    ZUR WEBSITE
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Kristall Apotheke Bramberg

    Das Team ist stets bemüht, die Kunden in allen Gesundheitsfragen bestmöglichst zu beraten. Das engagierte Team klärt nicht nur über Wirkung, Einnahmevorschrift oder Wechselwirkungen von Arzneimitteln auf, sondern informiert auch über alternative Heilmethoden.
    ZUR WEBSITE
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Donau Apotheke Linz

    Im März 2000 wurde in der Holzstrasse 15 die Donau Apotheke eröffnet. Mit Stolz präsentiert der Apotheker Mag. pharm. Harald Buchrucker heute seine Apotheke.
    ZUR WEBSITE
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Cella Apotheke Bad Zell

    Die Cella Apotheke ist Ihr Gesundheitsdienstleister in Bad Zell, mit den Schwerpunkten Bachblüten, Schüssler Salze, Homöopathie, TEM, Aromatherapie sowie Sonnenmoor.
    ZUR WEBSITE
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Apotheke Kleinmünchen

    2006 wurde das Haus mit seiner markanten Rundfassade in der Dauphinestraße gegenüber dem Einkaufszentrum von Sparkasse und Apotheke Kleinmünchen errichtet und hat sich zu einem kleinen Gesundheitszentrum entwickelt.
    ZUR WEBSITE
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Marien Apotheke

    Das Team der Marien Apotheke ist für Sie da, damit Sie jederzeit das richtige Medikament in der richtigen Dosierung erhalten. Weiters wird eine Gesundheitsberatung und Gesundheitsvorsorge durch individuelle Information angeboten.
    ZUR WEBSITE
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Apotheke Leonhofen

    Ob Aromatherapie, Blutdruckmessung, Reisevorsorge, Impfberatung, Kosmetik, Homöopathie oder Schüssler Salze - das Team der Apotheke in Leonhofen steht Ihnen gerne zur Beratung zur Verfügung.
    ZUR WEBSITE
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Südstadt Apotheke

    Zu den Dienstleistungen der Apotheke in Maria Enzersfeld zählen unter anderem Bachblüten Beratungsgespräche sowie Schüssler Salze Antlitzanalysen.
    ZUR WEBSITE