Jeder Zweite erkrankt einmal an Krebs

Am 4. Februar ist Weltkrebstag. Diese Erkrankung betrifft – so die Statistik – jeden zweiten Österreicher einmal im Laufe seines Lebens. Dass 50 Prozent der Bevölkerung mit dieser Diagnose konfrontiert werden, liegt daran, dass die Menschen wesentlich älter werden als früher und viele ihren Krebs sozusagen "erleben".

Kam die Diagnose noch vor wenigen Jahrzehnten einem Todesurteil gleich, gibt es seit mehreren Jahren bahnbrechende Therapien, die bewirken, dass viele Betroffene wieder gesund werden oder viele Jahre mit einer "chronischen Krankheit" weiterleben können.

Das positive Fazit der Experten und Statistiker: Das Risiko, an Krebs zu sterben, wird im Jahr 2030 deutlich geringer sein als 20 Jahre zuvor. In den vergangenen Jahren hat vor allem die molekularbiologisch ausgerichtete Forschung entscheidende Fortschritte gebracht.

Brustkrebs: Bei so genannten HER2-positiven Brustkrebsformen kommt der Antikörper Trastuzumab (in Österreich erst seit 15 Jahren zugelassen) und neuerdings auch eine Wirkstoff-Kombination des Biotech-Medikaments mit einem Chemotherapeutikum zum Einsatz. "Die durchschnittliche Überlebensdauer von Frauen mit der Erkrankung im fortgeschrittenen Stadium konnte dadurch von ehemals zwölf bis 18 Monaten auf vier bis fünf Jahre erhöht werden", sagt Günther Steger, Brustkrebsspezialist an der Universitätsklinik für Innere Medizin I der MedUni Wien. Ähnlich sei die Entwicklung bei den häufigsten Brustkrebsformen, dem hormonabhängigen Brustkrebs. Auch hier kann im fortgeschrittenen Stadium eine neuartige Medikamenten-Kombination die Verabreichung einer nebenwirkungsreichen Chemotherapie deutlich hinausschieben.

Hautkrebs: "Die Kombination zielgerichteter Medikamente hat die Überlebenszeit der Melanom-Patienten deutlich erhöht", sagt Hubert Pehamberger, Spezialist an der Wiener Universitäts-Hautklinik. Seit 2010 stehen die monoklonalen Antikörper Ipilimumab und der Kinase-Enzymhemmer Vemurafenib zur Verfügung.

Lungenkrebs: "Im Stadium 4 einer Lungenkrebserkrankung lag die durchschnittliche Überlebenszeit früher bei neun Monaten. Nach einem Jahr lebten nur noch 30 Prozent", sagt der Lungenkrebsspezialist Wolfgang Hilbe vom Wiener Wilhelminenspital. Bei Vorliegen einer bestimmten Mutation im Erbgut erreiche man jetzt mit einem neuen Medikament eine enorme Steigerung der Lebenserwartung und -qualität. Der Spezialist: "Nach einem Jahr leben heute noch 70 Prozent der Patienten, die mittlere Lebenserwartung stieg in wenigen Jahren von neun auf 24 Monate."

Nach Therapie zurück in den Job

"Wir haben uns 2015 zum Ziel gesetzt, dass wir Krebspatienten dabei unterstützen, dass sie zumindest für einige Stunden in den Arbeitsprozess zurückkehren können", sagt Paul Sevelda, Präsident der Österreichischen Krebshilfe, anlässlich des bevorstehenden Welt-Krebstages. Derzeit sei es noch so, dass zwei Drittel der Patienten nicht sofort nach Therapie und Rehabilitation in das Arbeitsleben zurückkehren.

Frauen und Lungenkrebs

Der Anstieg der Lungenkrebserkrankungen von Frauen in Österreich ist alarmierend hoch, zeigen die gestern präsentierten Zahlen der Statistik Austria. Demnach erkranken heute fast doppelt so viele Frauen wie noch vor 20 Jahren. Eine Besserung ist nicht zu erwarten.
Eine erstmals erstellte Krebsprognose lässt eine weitere Verdoppelung bis 2030 befürchten. Im Vergleich dazu: Die Neuerkrankungen an Lungenkrebs bei Männern werden bis 2030 kaum noch steigen.

http://www.nachrichten.at/

 


Zurück zur News-Übersicht

mehrGratis-Impfung gegen Krebs wird zu wenig genützt

Arzt startet gemeinsam mit prominenten Oberösterreichern eine Initiative für die HPV-Impfung...  

mehrGrippe: Ein Linzer entwickelt neuen "Universalimpfstoff"

Immunologe Peter Palese arbeitet an völlig neuer Grippeimpfung....  

mehrPatienten, die aufgeben, sterben viel früher

Tod folgt laut britischen Wissenschaftlern in vielen Fällen schon innerhalb von drei Wochen...  

Weitere aktuelle Beiträge
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Hofapotheke Salzburg

    Gegründet 1591, ist die „Alte fürst - erzbischöfliche Hofapotheke“ die älteste noch bestehende Apotheke Salzburgs.
    ZUR WEBSITE
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Jakobus Apotheke Asten

    Bei Fragen zu Arzneimitteln, Impfungen, Bachblüten, Homöopathie und Kosmetik steht ein kompetentes Team zur Verfügung.
    ZUR WEBSITE
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Apotheke "Zum Biber"

    Die Apotheke "Zum Biber" ist eine kleine Landapotheke in Weyer mit einigen Besonderheiten und viel Charme.
    ZUR WEBSITE
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Landschaftsapotheke Baden

    Neben Homöopathie, Kosmetik oder Teemischungen berät Sie das Team der Apotheke auch bei Fragen zur gesunden Ernährung.
    ZUR WEBSITE
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Apotheke zur Hl. Jungfrau Obernberg

    Der ganzheitliche Mensch steht im Mittelpunkt. Diesen so anzunehmen wie er ist, ihm zuzuhören und Lösungen zu finden, die ihm entsprechen, ist der Anspruch an die Aufgabe der Apotheke.
    ZUR WEBSITE
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Adler Apotheke Salzburg

    Das hochqualifizierte Team steht als Ihr Ansprechpartner für Beratung über Arzneien, Gesundheitsvorsorge und nicht zuletzt Kosmetik und Hautpflege mit hervorragenden Markenprodukten zu Ihrer Verfügung.
    ZUR WEBSITE
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Arnika Apotheke Puch

    Ob es nun um Fragen zur traditionellen europäischen Medizin, die passende Auswahl der hauseigenen Kosmetik oder eine Beratung zu den selbst hergestellten Nahrungsergänzungsmitteln geht: Das Apotheken-Team steht Ihnen stets mit Rat und Tat zur Seite.
    ZUR WEBSITE
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Kronen-Apotheke Oberwart

    Zu den Dienstleistungen der Apotheke in Oberwart zählen unter anderem eine Antlitzanalyse nach Dr. Schüßler sowie eine Aromatherapie mit ätherischen Ölen. Das Team der Kronen-Apotheke steht Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung!
    ZUR WEBSITE
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Panther Apotheke Stainach

    Das Panther Apothekenteam, eine Mischung aus langjährigen Mitarbeitern, Quereinsteigern und jungen Kollegen, freut sich, die Anliegen der Kunden der Panther Apotheke kompetent, freundlich und engagiert zu behandeln.
    ZUR WEBSITE
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Kristall Apotheke Bramberg

    Das Team ist stets bemüht, die Kunden in allen Gesundheitsfragen bestmöglichst zu beraten. Das engagierte Team klärt nicht nur über Wirkung, Einnahmevorschrift oder Wechselwirkungen von Arzneimitteln auf, sondern informiert auch über alternative Heilmethoden.
    ZUR WEBSITE
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Donau Apotheke Linz

    Im März 2000 wurde in der Holzstrasse 15 die Donau Apotheke eröffnet. Mit Stolz präsentiert der Apotheker Mag. pharm. Harald Buchrucker heute seine Apotheke.
    ZUR WEBSITE
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Cella Apotheke Bad Zell

    Die Cella Apotheke ist Ihr Gesundheitsdienstleister in Bad Zell, mit den Schwerpunkten Bachblüten, Schüssler Salze, Homöopathie, TEM, Aromatherapie sowie Sonnenmoor.
    ZUR WEBSITE
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Apotheke Kleinmünchen

    2006 wurde das Haus mit seiner markanten Rundfassade in der Dauphinestraße gegenüber dem Einkaufszentrum von Sparkasse und Apotheke Kleinmünchen errichtet und hat sich zu einem kleinen Gesundheitszentrum entwickelt.
    ZUR WEBSITE
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Marien Apotheke

    Das Team der Marien Apotheke ist für Sie da, damit Sie jederzeit das richtige Medikament in der richtigen Dosierung erhalten. Weiters wird eine Gesundheitsberatung und Gesundheitsvorsorge durch individuelle Information angeboten.
    ZUR WEBSITE
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Apotheke Leonhofen

    Ob Aromatherapie, Blutdruckmessung, Reisevorsorge, Impfberatung, Kosmetik, Homöopathie oder Schüssler Salze - das Team der Apotheke in Leonhofen steht Ihnen gerne zur Beratung zur Verfügung.
    ZUR WEBSITE
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Südstadt Apotheke

    Zu den Dienstleistungen der Apotheke in Maria Enzersfeld zählen unter anderem Bachblüten Beratungsgespräche sowie Schüssler Salze Antlitzanalysen.
    ZUR WEBSITE