Gesundheitsrisiko: Sitzen

Ein durchschnittlicher Büromensch sitzt während seines Arbeitslebens etwa 80.000 Stunden am Schreibtisch, die Schulzeit inbegriffen. Mehr Bewegung, besonders im Alltag, minimiert Gesundheitsrisiken, die durch Dauersitzen entstehen können.

Der Wandel der Industriegesellschaft hat seinen Teil dazu beigetragen, dass wir bis zu 10 Stunden pro Tag sitzend verbringen - uns also immer weniger bewegen. Der durchschnittliche Büromensch sitzt während seines Arbeitslebens etwa 80.000 Stunden am Schreibtisch, die Schulzeit - oft auf dürftigen Stühlen - inbegriffen.

Was mit der Schule beginnt, setzt sich später im Erwachsenenalter fort. Der Tagesablauf wird überwiegend von sitzenden Tätigkeiten bestimmt. Dies hat eine steigende Zahl an nicht übertragbaren Krankheiten zur Folge. Neben den bekannten Risiken für Muskel- und Skelett-Erkrankungen besteht durch Dauersitzen unter anderem auch ein erhöhtes Risiko an Herz-Kreislauf-, Stoffwechsel- oder an verschiedenen Krebsarten zu erkranken. 

Viel und langes Sitzen birgt Gesundheitsrisiko.

Selbst Sport und Bewegung nach langen Sitzzeiten können diesen Schaden nicht ausreichend oder nur schwer kompensieren. Deshalb ist es unabdingbar, die Sitzzeiten immer wieder zu unterbrechen und generell zu verkürzen. Als Orientierungshilfe für den gesunden Arbeitstag gilt die Faustregel 50 Prozent Sitzen, 25 Prozent Stehen, und 25 Prozent Bewegen.Dies gelingt mit einer bewegungsanregenden Umgebung in Schule und Beruf. Im Optimalfall gibt es Tischsysteme, die Arbeiten im Sitzen und Stehen ermöglichen. Wer sich aktiv bewegt, lebt gesünder und länger!

Bauen Sie mehr Bewegung in Ihren Alltag ein.

Indem Sie beispielsweise mit dem Fahrrad zur Arbeit oder Schule fahren oder das Auto entfernt parken und ein Stück zu Fuß gehen. Unterbrechen Sie Sitzzeiten durch Gehen oder Stehen und schaffen Sie sich bewegungsanregende Umgebungen (z. B. "Stehungen" anstelle von Sitzungen, bewusste Laufwege zum Kopierer oder Kaffeeautomaten, bewusste Neu-Anordnung von Haus- und Arbeitsmitteln)

Eine aktuelle Studie zeigt: Eine Stunde Bewegung pro Tag kann das Gesundheitsrisiko von 8 Stunden Sitzen möglicherweise ausgleichen. Demnach würde schon rasches Gehen oder Radfahren reichen.

"Diese Risiken können reduziert, oder ganz eliminiert werden. Dazu ist es notwendig mehr Bewegung in den Alltag einzubauen. Eine Stunde Bewegung täglich für Erwachsene wäre ideal", rät die Ergonomie-Expertin der AUVA, Mag. Barbara Seirer-Baumgartner.

Gesundheit im Unternehmen

Um die Gesundheit der Mitarbeiterin bzw. des Mitarbeiters zu fördern muss das Konzept des Sitzarbeitsplatzes im Unternehmen hinterfragt werden. Dabei geht es nicht um eine Verbesserung der Sitzhaltung, sondern um neue Arbeits- und Raumkonzepte, um Menschen von ihren Sesseln wegzubringen. Alles andere ist auf Dauer nicht gesund und auch keineswegs wirtschaftlich.

https://www.auva.at/


Zurück zur News-Übersicht

mehrGratis-Impfung gegen Krebs wird zu wenig genützt

Arzt startet gemeinsam mit prominenten Oberösterreichern eine Initiative für die HPV-Impfung...  

mehrGrippe: Ein Linzer entwickelt neuen "Universalimpfstoff"

Immunologe Peter Palese arbeitet an völlig neuer Grippeimpfung....  

mehrPatienten, die aufgeben, sterben viel früher

Tod folgt laut britischen Wissenschaftlern in vielen Fällen schon innerhalb von drei Wochen...  

Weitere aktuelle Beiträge
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Hofapotheke Salzburg

    Gegründet 1591, ist die „Alte fürst - erzbischöfliche Hofapotheke“ die älteste noch bestehende Apotheke Salzburgs.
    ZUR WEBSITE
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Jakobus Apotheke Asten

    Bei Fragen zu Arzneimitteln, Impfungen, Bachblüten, Homöopathie und Kosmetik steht ein kompetentes Team zur Verfügung.
    ZUR WEBSITE
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Apotheke "Zum Biber"

    Die Apotheke "Zum Biber" ist eine kleine Landapotheke in Weyer mit einigen Besonderheiten und viel Charme.
    ZUR WEBSITE
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Landschaftsapotheke Baden

    Neben Homöopathie, Kosmetik oder Teemischungen berät Sie das Team der Apotheke auch bei Fragen zur gesunden Ernährung.
    ZUR WEBSITE
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Apotheke zur Hl. Jungfrau Obernberg

    Der ganzheitliche Mensch steht im Mittelpunkt. Diesen so anzunehmen wie er ist, ihm zuzuhören und Lösungen zu finden, die ihm entsprechen, ist der Anspruch an die Aufgabe der Apotheke.
    ZUR WEBSITE
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Adler Apotheke Salzburg

    Das hochqualifizierte Team steht als Ihr Ansprechpartner für Beratung über Arzneien, Gesundheitsvorsorge und nicht zuletzt Kosmetik und Hautpflege mit hervorragenden Markenprodukten zu Ihrer Verfügung.
    ZUR WEBSITE
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Arnika Apotheke Puch

    Ob es nun um Fragen zur traditionellen europäischen Medizin, die passende Auswahl der hauseigenen Kosmetik oder eine Beratung zu den selbst hergestellten Nahrungsergänzungsmitteln geht: Das Apotheken-Team steht Ihnen stets mit Rat und Tat zur Seite.
    ZUR WEBSITE
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Kronen-Apotheke Oberwart

    Zu den Dienstleistungen der Apotheke in Oberwart zählen unter anderem eine Antlitzanalyse nach Dr. Schüßler sowie eine Aromatherapie mit ätherischen Ölen. Das Team der Kronen-Apotheke steht Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung!
    ZUR WEBSITE
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Panther Apotheke Stainach

    Das Panther Apothekenteam, eine Mischung aus langjährigen Mitarbeitern, Quereinsteigern und jungen Kollegen, freut sich, die Anliegen der Kunden der Panther Apotheke kompetent, freundlich und engagiert zu behandeln.
    ZUR WEBSITE
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Kristall Apotheke Bramberg

    Das Team ist stets bemüht, die Kunden in allen Gesundheitsfragen bestmöglichst zu beraten. Das engagierte Team klärt nicht nur über Wirkung, Einnahmevorschrift oder Wechselwirkungen von Arzneimitteln auf, sondern informiert auch über alternative Heilmethoden.
    ZUR WEBSITE
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Donau Apotheke Linz

    Im März 2000 wurde in der Holzstrasse 15 die Donau Apotheke eröffnet. Mit Stolz präsentiert der Apotheker Mag. pharm. Harald Buchrucker heute seine Apotheke.
    ZUR WEBSITE
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Cella Apotheke Bad Zell

    Die Cella Apotheke ist Ihr Gesundheitsdienstleister in Bad Zell, mit den Schwerpunkten Bachblüten, Schüssler Salze, Homöopathie, TEM, Aromatherapie sowie Sonnenmoor.
    ZUR WEBSITE
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Apotheke Kleinmünchen

    2006 wurde das Haus mit seiner markanten Rundfassade in der Dauphinestraße gegenüber dem Einkaufszentrum von Sparkasse und Apotheke Kleinmünchen errichtet und hat sich zu einem kleinen Gesundheitszentrum entwickelt.
    ZUR WEBSITE
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Marien Apotheke

    Das Team der Marien Apotheke ist für Sie da, damit Sie jederzeit das richtige Medikament in der richtigen Dosierung erhalten. Weiters wird eine Gesundheitsberatung und Gesundheitsvorsorge durch individuelle Information angeboten.
    ZUR WEBSITE
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Apotheke Leonhofen

    Ob Aromatherapie, Blutdruckmessung, Reisevorsorge, Impfberatung, Kosmetik, Homöopathie oder Schüssler Salze - das Team der Apotheke in Leonhofen steht Ihnen gerne zur Beratung zur Verfügung.
    ZUR WEBSITE
  • Image 5

    Interessante Apotheken in Österreich:


    Südstadt Apotheke

    Zu den Dienstleistungen der Apotheke in Maria Enzersfeld zählen unter anderem Bachblüten Beratungsgespräche sowie Schüssler Salze Antlitzanalysen.
    ZUR WEBSITE